Kontakt Impressum Gästebuch

 

 

Start

Über uns

Ergebnisse

Termine

Trainingszeiten

Galerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quicklinks

 DLV

WLV

IBL-Sport

Internationales Schülermeeting

 


 
Sponsoren

Trends Sport

 

Neuer Kreisrekord im Zehnkampf der männlichen Jugend A 17.10.2010 13:19 - Ort: Tettnang Ein starkes Team: Trainerin Elke Heinzler mit ihren Mädels Tettnang: Bei bestem Wetter präsentierten sich zum Saisonabschluss die Leichtathleten der LG östlicher Bodenseekreis in hervorragender Verfassung. Neben einem neuen Kreisrekord der männlichen Jugend A im Zehnkampf durch Stefan Gillich, konnten sich alle Athleten zum nochmals steigern und erzielten viele persönliche Bestleistungen. Ganz im Zeichen der Leichtathletik stand am vergangenen Wochenende das Tettnanger Manzenberg-Stadion. Während am Samstag Vormittag zunächst die Jüngsten ihre Kreismeisterschaften, die im Juli wegen Regen abgesagt werden mussten, nachholten, begann für die Schüler/Innen und Jugendlichen ab 12 Jahren am Nachmittag der erste Teil ihres Mehrkampfes. Bereits hier zeigte Stefan Gillich, dass er in bestechender Form ist, Mit Bestleistungen über 100 m (11,88 sec), im Weitsprung (6,44 m) und im Hochsprung (1,83m) legte er den Grundstein für ein sehr gutes Zehnkampfergebnis. Auch am zweiten Wettkampftag setzte er seine guten Leistungen fort, insbesondere im Speerwurf, wo er sich auf 44,10 m steigern konnte und einem furiosen 1500-m-Lauf, bei dem er sich um fast 10 sec auf 4:52,39 min. verbessern konnte. Auch in den restlichen fünf Disziplinen (Kugel, 400 m, Hurden, Diskus, Stabhochsprung) blieb er nicht weit von seinen bisherigen Bestmarken entfernt, so dass er am Ende mit 6071 Punkten einen neuen Kreisrekord erzielte. Tolle Leistungen zeigten auch die beiden B-Jugendlichen Alexander Pihlar und Tobias Pfefferkorn. Beide konnten sich deutlich steigern. Alex verbesserte sich gar in neun von 10 Disziplinen, Tobi in sechs. Gute Mehrkampfergebnisse waren der Lohn. Aber nicht nur die Jungs machten deutliche Fortschritte, auch bei den Mädchen zeigt sich zum Ende der Saison, dass ein kontinuierliches Training Früchte trägt. Insbesondere Jasmin Birkenmaier konnte sich sowohl im Weitsprung, als auch im Hochsprung deutlich steigern, so dass sie inzwischen in der Württembergischen Bestenliste sowohl im Vierkampf, als auch im Siebenkampf vertreten ist. Auch die anderen Mädchen konnten nahezu überall punkten. Vor allem im Hochsprung konnten alle neue Bestleistungen erzielen. Gewohnt starke Leistungen zeigte einmal mehr das Nachwuchstalent Franziska Heinzler (W12). Mit guten Leistungen über die Hürden, Hochsprung, Weitsprung und Sprint unterstrich sie ihre Vormachtstellung weit über den Bodenseekreis hinaus. Bericht: Änne Ungerauf dem Foto: (hinten) Meike Jakob, Saskia Bochtler, Elke Heinzler, Caterina Postinett, Jasmin Birkenmeier (vorne) Clara Bumann, Rebecca Heinzler, Isabel Philar  

 

 

 .