Kontakt Impressum Gästebuch

 

 

Start

Über uns

Ergebnisse

Termine

Trainingszeiten

Galerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quicklinks

 DLV

WLV

IBL-Sport

Internationales Schülermeeting

 


 
Sponsoren

Trends Sport

 

LG Schüler Hütte 2015

Vor kurzem war es endlich wieder soweit. 20 Schülerinnen und Schüler aus unseren Leichtathletikgruppen machten sich zusammen mit Trainer Klaus Bodenmüller und 3 Begleitern auf den Weg nach Österreich um ein Wochenende auf der Hütte Bromatsreute zu verbringen. Alle zwei Jahre gehen die C- und D-Schüler der LG östlicher Bodenseekreis auf diese Hütte. Toll war in diesem Jahr, dass mit 13 Kindern aus Meckenbeuren, 5 aus Bürgermoos und 2 aus Kehlen drei der vier LG Vereine bei diesem Event vertreten waren.

Der Freitag begann mit dem gemütlichen Einrichten der Massenlager. Danach gab es als Abendessen Wienerle und Salate bis zum abwinken. Wie auch bei unseren letzten Hüttenaufenthalten haben uns unsere Hüttenwirte Petra und Peter das ganze Wochenende bestens verpflegt. Nach dem Abspülen war der Abend zur freien Verfügung. Ob beim Tischtennis in der Tenne, beim Brettspiel in der Stube oder beim Jungs ärgern Mädchen und umgekehrt, es war ein gemütlicher Abend.

Am nächsten Tag war Wandertag. Gleich nach dem Frühstück hieß es wetterfest anziehen. Die Wanderung ging zum Naturlehrpfad nach Möggers. Knapp zwei Stunden dauerte es, bis wir von Bromatsreute bis zum Parkplatz nach Möggers gewandert waren. Dort gab es direkt aus dem Kofferraum der dort schon geparkten Autos, Getränke und natürlich die von den Müttern gebackenen und mitgegebenen Kuchen. Die Runde durch den Naturlehrpfad wurde dann natürlich trotz der langen Anreise auch noch gemacht. Die meisten Kinder überstanden diese dann auch trockenen Fußes. Die Heimreise erfolgte dann zum Glück mit den PKW’s.

Am Abend machte man sich nach dem Abendessen bereit zum Hüttenspiel, bei dem alle Kinder, Begleitpersonen und auch die Hüttenwirte mit eingebunden waren. Alle Kinder wurden in Gruppen gelost, die über den Abend verteilt einige Aufgaben erledigen und Fragen beantworten mussten. Ein für alle spaßiger, wenngleich auch lautes und zum Teil chaotischer Abend, bei dem die Siegermannschaft am Ende mit Süßigkeiten belohnt wurde.

Am Sonntag war dann nach dem Frühstück auf- und zusammenräumen angesagt. Bis alle Kleidungsstücke wieder seine Besitzer gefunden hatten, dauerte es allerdings eine Weile. Als die Fahrer kamen um die Kinder wieder abzuholen, waren sich alle einig, dass es sich um eine rundherum gelungene Veranstaltung gehandelt hat.

 

 

Leichtathletik-Rekorde bei LG-Saisonabschluss

Tettnang sz In Tettnang haben kürzlich die LG öbK-Leichtathletikmeisterschaften stattgefunden. Zum Saisonabschluss gab es eine ganze Reihe vorzüglicher Leistungen. Zur Austragung kamen die Mehrkämpfe (Vier-, Sieben-, Neunkampf) und verschiedene Einzelwettbewerbe. Dabei knackten LG-Teilnehmer Rekorde.

Einen tollen Neunkampf absolvierte Moritz Heerling (U16/M15): Mit 4620 Punkten gelang ihm eine neue LG-Bestleistung. Am ersten Tag hatte er im Vierkampf bereits 2083 Punkte gesammelt. Seine besten Leistungen waren hier im Weitsprung ( 5,42 m) im Hochsprung (1,61m) und im Kugelstoßen mit 11,66 m. Auf der 80m Hürdenstrecke gelang ihm zum Auftakt des zweiten Tages eine Bestleistung mit 12,95 Sekunden. Das Diskuswerfen blieb Moritz etwas unter den Erwartungen. Im Stabhochsprung konnte er sich auf die Bestleistung von 2,90m steigern. Das Speerwerfen (41,52m) und der abschließende 1000m-Lauf (3:26,52 Minuten) ergaben seine Rekord-Punktzahl.

Der gleichaltrige Baldur Schwarzer bestritt seinen ersten kompletten Neunkampf. In einigen Disziplinen hatte er noch Mühe. Über 100m (12,47 Sekunden), im Weitsprung (5,42m) sowie Diskuswerfen (31,52 m) bewies er jedoch sein Talent.

In den Einzelwettbewerben hatte Zehnkämpfer Stefan Gillich bei den Männer im Kugelstoßen (11,74 m) und im Weitsprung (6,01 m) gute Resultate. Für den Zehnkampf war er, nach einen Studienaufenthalt in Finnland, noch nicht gut genug vorbereitet. Im Speerwerfen erreichte Udo Gillich (M50 ) 37,20m mit dem 800g-Gerät.

Bei den Frauen stellte das Team Jasmin Birkenmaier (3670 Punkte), Clara Baumann (3348) und Jasmin Denkinger (3218) einen LG-Siebenkampf-Mannschaftsrekord mit insgesamt 10236 Punkten auf. Birkenmaiers beste Leistungen war der 200m- und 800m-Lauf (27,14/2:43,26). Im Hochsprung (1,60m)und im 800m- Lauf (2:52,35) überzeugte Denkinger. Baumann stellte ihre Bestleistung im Hochsprung ein (1,52 m) und sprang 4,87 Meter weit. In den Einzeldisziplinen war Franziska Heinzler (U18 ) mit 29,58m beste Speerwerferin.

In der Klasse U 16/M15 konnte Anna Ludescher diesmal keinen Mehrkampf bestreiten. Sie trat lediglich im 80m Hürdenlauf (13,33 Sekunden) und im Kugelstoßen (10,34m) an. Beste Hochspringerin war U18-Nachwuchs Lea Göser mit sehr guten 1,56 m.

 

 

IBL -Nachwuchs -Meisterschaften 2015

Ausschreibung:

 

Meldungen nach Disziplin:

 

Ergebnisse:


 

Leichtathletik-Meeting in Aulendorf

Trotz großer Hitze und starker Konkurrenz ist das Leichtathletik-Meeting in Aulendorf eine günstige Gelegenheit, mit guten Leistungen aufzuwarten sowie sich vor der Wettkampfpause sich nochmals zu motivieren. Beste Teilnehmerin der LG war Mehrkampftalent Anna Ludescher (U16/W15) mit zwei ersten Plätzen und drei Bestleistungen.

Im Hochsprung war es für Anna die abschließende Disziplin, die sie mit der Bestmarke von 1,50 Meter gewann. Jedoch zog sie sich eine schmerzhafte Rückenprellung zu und musste bei der nächsten Höhe den Hochsprungwettbewerb beenden. Vorher konnte Anna auch das Kugelstoßen fmit 10,57 Metern Bestleistung für sich entscheiden. Auch im 80-Meter-Hürdenlauf (in 13,33 Sekunden) und im Weitsprung mit 4,90 Metern errang sie jeweils neue persönliche Rekorde.

Marco Birkenmaier (U18) gelangen drei Bestleistungen: Im Kugelstoßen war er mit 12,42 Metern, im 100-Meter-Lauf mit 12,26 Sekunden erfolgreich. Im Speerwerfen überbot er erstmals die 40-Meter-Marke (40,83). Seine beste Platzierung gelang ihm im Kugelstoßen mit Rang drei. In der Frauenklasse wurde Jasmin Denkinger (14,16 Sekunden) im 100-Meter-Dritte. Im Weitsprung kam Clara Baumann mit 4;82 Metern auf Platz fünf.

 

Klaus Bodenmüller holt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften

Mit Tanja Griebel und Klaus Bodenmüller starteten zwei Athleten von der LG Östlicher Bodenseekreis bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften der Leichtathleten in Zittau im Dreiländereck Deutschland/Polen/Tschechien.

Klaus Bodenmüller startete in diesem Jahr nicht über seine Lieblingsdisziplin, die 800 Meter, sondern entschied sich bei diesen Meisterschaften die Stadionrunde zu laufen, da mehrere Verletzungspausen den Trainingsaufbau beeinträchtigten. 14 Athleten wurden in zwei Zeitendläufe aufgeteilt und der Meckenbeurener musste gleich im Ersten antreten. Hier lief er ein gleichmäßiges Rennen, konnte auf den letzten 70 Metern aber zwei seiner Konkurrenten nicht mehr Paroli bieten und kann als Dritter ins Ziel. Dann begann das Warten auf den nächsten Lauf. Da der Sieger dieses Laufes aber eine langsamere Zeit hatte als Bodenmüller, erreichte dieser sein vorher gesetztes Ziel und gewann die Bronzemedaille über die 400 Meter. Die gelaufene Zeit von 55,08 Sekunden war dabei nur nebensächlich.

Tanja Griebel ging wie im Vorjahr im Diskuswurf an den Start. Auch sie hatte im Vorfeld mit einer hartnäckigen Fußverletzung zu kämpfen. Gerade beim technisch anspruchsvollen Diskuswurf ist es enorm wichtig, dass man viele Trainingswürfe vorweisen kann. Nichtsdestotrotz stellte sie sich der Konkurrenz und wurde wie im letzten Jahr gute Fünfte. Mit der Platzierung, aber nicht mit der erreichten Weite zeigte sie sich im Anschluss zufrieden.

 

 

Platz fünf für Oberschwaben im Länderkampf

Oberschwaben musste beim traditionellen IBL-Länderkampf, der am Wochenende in Schaan (Lichtenstein) ausgetragen wurde, mit Platz fünf Vorlieb nehmen. 2013 hatte die Region Oberschwaben beim Heimspiel in Tettnang noch den Gesamtsieg errungen. Im Vorjahr in Stockach erreichte das Oberschwaben-Team Platz drei. Allerdings waren diesmal die Abstände auf den Plätzen drei bis fünf nur minimal und die Mannschaft konnte in vielen Disziplinen nicht ihre leistungsstärksten Athleten an den Start bringen. Der Thurgau Schaffhausen siegte mit 232 Punkte. Auf Platz zwei kam der Vorarlberger LV mit 195 Punkten vor der SGALV/ LLV (165 Punkte). Auf den Plätzen folgten: Allgäu (164 Punkte), Oberschwaben (160 Punkte) und Hegau (136 Punkte)

Am besten schnitt die Mannschaft der männlichen U18 ab, die den dritten Rang erkämpfte. Jasmin Birkenmaier (LG öBK) knackte die 13 Sekunden und wurde in 12,96 Sekunden gestoppt.

Die besten Leistungen der Athleten aus dem Bodenseekreis:

Männer, 200 Meter: 4. Gallus (LG Bodensee) 23,41. - 4x100 Meter: 5. Oberschwaben (Bottlinger, Rotzler, Gallus, Fischer) 44,83. - Schwedenstaffel: 2. Oberschwaben (Slawik, Scherer, Gallus, Rotzler) 2:00,00.

U18, 100 Meter: 5. Seubert (VfB LC) 11,89. - 110 Meter Hürden: 6. Sobeck (TV Langenargen) 16.62. - Hochsprung: 3. Sobeck 1,65. - Weit: 4. Sobeck 5,83. - 4x100 Meter: 3. Oberschwaben (Przemus, Sobeck, Seubert, Hiller) 46,11. -

Frauen, 100 Meter: 4. Birkenmaier (LG öBK) 12,96. - 200 Meter: 5. Birkenmaier 26,85. - Hochsprung: 2. Bruderhofer (LG Bodensee) 1,59. - Speer: 5. Bruderhofer 36,37. - U18, 100 Meter: Vorrath (LG öBK) 13,66.

 

Neue Trainingszeiten

Die Trainingsgruppe von Renate Moritz und Meike Jakob trainiert  ab sofort mittwochs  von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr im Manzenberg Stadion.

 

Württembergische Hallenmehrkampfmeisterschaften

 

Mehrkämpfer der LG Östlicher Bodenseekreis mit guten Ergebnissen

 

Alljährlich finden die Württembergischen Hallenmehrkampfmeisterschaften der Leichtathleten in der Messehalle in Ulm statt. Ausgeschrieben war der Fünf und Siebenkampf. Fünf Athleten vom LG Team hatten sich qualifiziert. Leider war Anna Ludescher (U 16 ) erkrankt und konnte nicht starten. Die LG Teilnehmer bewiesen, dass sie auf Württembergischer Ebene durchaus mithalten können.

 

Marco Birkenmaier ( U 18 ) das große Fechttalent zeigte seine Fähigkeiten auch in der Leichtathletik. Im Siebenkampf (erstmals in der Klasse U 18 als der jüngere Jahrgang ) konnte er den guten siebten Platz mit 3702 Punkten belegen. Der Wettkampf wurde an zwei Tagen ausgetragen. Fand er am ersten Tag noch nicht so recht seine Form, so steigerte er sich am zweiten Tag mit dreimal Bestleistungen. 9,62 sek. im 60 m Hürdenlauf, 1,64 m im Hochsprung, den abschließendem 1000 m Lauf hatte er sich sehr klug eingeteilt und mit 3.08,48 min.eine tolle Zeit erzielt.

 

In der Klasse U 16 bestritt Moritz Heerling einen gleichmäßigen Siebenkampf mit 3186 Punkten verpasste er knapp die Top Zehn. Im Stabhochsprung steigerte er sich auf 2,80 m und gehörte zu den Besten. Weitere gute Leistungen erzielte er im Hochsprung ( 1,52 m ) und im Kugelstoßen mit 10,17m.

 

Als Teilnehmerin in der Klasse U 20 erreichte Jasmin Birkenmaier im Fünfkampf mit 2719 Punkten Platz fünf . Eine gute Hürdenzeit ( 9.77 sek. ) und eine Bestleistung im Weitsprung mit 5,06 m sowie der abschließende 800 m Lauf , den sie forsch anging und mit 2:47,92 min eine sehr gute Zeit erzielte, waren ihre besten Punktergebnisse. Annika Whitter ( U 18 ) gelangen im Hochsprung ( 1,52 m ) und im Weitsprung mit 5,04 m persönliche Bestmarken. Leider konnte sie mit Kreislaufbeschwerden den Fünfkampf nicht beenden.

 


 

Toller Start in die Saison 2015 bei den Oberschwäbischen Meisterschaften  

Einen tollen Start ins neue Jahr hatten unsere Leichtathleten bei den Oberschwäbischen Meisterschaften am 10.01.2015 in Biberach.   

Julia Vorrath (wJ U18/W16) kam der neue Hürdenabstand zugute, da sie ihren 4er-Rhythmus zwischen den Hürden viel besser umsetzen kann. Kein Wunder, dass sie mit der Zeit von 11,10sec. ebenfalls eine neue Bestleistung aufstellte. Beim 50m-Lauf (7,90sec.) merkte man noch etwas die Trainingspause, hier kam sie noch nicht an ihre gewohnte Spritzigkeit heran. Beim Weitsprung gelang Julia leider ebenfalls nur ein gültiger Sprung (3,75m) mit dem sie weit nicht an ihr Können heran kam.  

Marco Birkenmaier (mJ U18/M16) Er konnte nach einem tollen 50m-Lauf das Finale mit 6,74sec. für sich gewinnen. 1kg schwerer wurde es dieses Jahr in der neuen Altersklasse für Marco beim Kugelstoßen (5kg). Mit der Weite von 12,61m musste er sich nur wenige Zentimeter geschlagen geben und kam auf Platz 2. Mit 5,31m belegte er beim Weitsprung Platz 4, und beim 60m-Hürdenlauf wurde er mit 9,64sec. sowie beim Hochsprung mit 1,60m beide Male Fünfter.  

Erfreulich liefen die Meisterschaften auch für Annabel Hölzle (wJ U18/W16). Bei ihrem ersten Hürdenlauf in der neuen Altersklasse schaffte sie auf Anhieb den 3er-Rhythmus in einer Zeit von 10,32sec. (Platz 3). Auch beim Kugelstoßen (3kg) zeigte sie eine gute Serie mit Stößen zwischen 8,67 und 8,79m (3. Platz). Damit konnte sie ihre bisherige Bestleistung etwas verbessern. Beim Hochsprung zeigte Annabel gute Sprünge, die 1,40m riss sie nur sehr knapp und wurde mit übersprungen 1,35m ebenfalls 3.

Starke Leistungen zeigte Jasmin Birkenmaier (wJ U20) mit einer neuen Bestleistung von 7,20sec. (1. Platz) beim 50m-Lauf sowie beim 60m-Hürdenlauf mit 9,78sec. (1.). Auch beim Weitsprung konnte sich Jasmin bei ihrem letzten Sprung mit 4,89m gegen die Konkurrenz durchsetzen und kam wieder auf den obersten Podestplatz. Meistertitel Nr. 4 gelang ihr beim Hochsprung (1,35m), während sie sich beim Kugelstoßen mit einer Weite von 8,24m und nur 2cm Rückstand auf die Siegerin mit dem 2. Platz zufrieden geben musste.    

Unser Neuzugang Svea Heinz (W15) musste sich in ihrer Altersgruppe mit sehr starker Konkurrenz messen. Bei ihrem ersten Hochsprungwettkampf seit zwei Jahren konnte sie mit übersprungenen 1,40m sehr zufrieden sein. Damit belegte sie den 3. Platz. Ihre Stärke zeigte sie im 50m-Sprint mit 7,42sec. und zog als Vorlaufschnellste ins Finale ein. Leider musste Svea aufgrund von Rückenproblemen auf den Endlauf sowie dem abschließenden Weitsprungwettbewerb verzichten.  

Unsere jüngste Athletin war Katharina Wurster (W14). Absprungkräftig zeigte sie sich beim Hochsprung mit übersprungenen 1,28m (6.) eine deutliche Leistungssteigerung. Bei ihrem 50m-Lauf kam sie in einer Zeit von 8,48sec. ins Ziel.   Herzlichen Glückwunsch zu eurem guten Start in die Saison 2015.... als nächstes stehen in den nächsten Wochen die Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften in den verschiedenen Altersklassen auf dem Programm.....

Viel Erfolg!!!

 

 

 

 .